Langewiesche-Brandt Ebenhausen bei München


Ina Seeberg, geboren 1941 in Stralsund. 1960-63 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik in Bonn und Göttingen. 1963-64 Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Herrmann Wilhelm. 1964-1976 Lehrerin in Essen. 1976-83 Studium an der Folkwang-Schule: Freie Grafik und Illustration bei Prof. Günther Reker. Gastdozenturen in Salzburg, Trier und an der Anadolu-Universität. Gründungsmitglied der Internationalen Akademie Marmaris. Verheiratet mit einem Arzt; Tochter, Sohn und Enkelkinder.

Ina Seeberg: Fatma Gül und ihre Kinder. Gesichter und Gespräche aus einer türkischen Familie in Deutschland und - zu Freunden geworden - im gemeinsamen Urlaub in der Türkei.

Ina Seeberg: Kinderstation. Gesichter und Gespräche aus dem Krankenhaus. Handschriftliche Notizen und 50 Porträtzeichnungen. Einführung von Hartmut von Hentig. Englische Broschur.

Ina Seeberg: Gruppenkinder. Gesichter und Gespräche. Halbwüchsige, die in einem Jugendheim im Ruhrgebiet aufwachsen, auch zum Gernhaben, aber oft irritierend in ihrer Scheu oder Unfähigkeit, sich von den gerade geltenden Vorschriften ihrer jeweiligen Gruppe frei zu machen und etwas Eigenes zu sagen oder zu fragen.

Paul Ernst: Komödiantengeschichten. Mit Pinselzeichnungen von Ina Seeberg. Das bekannteste Buch von Paul Ernst (1866-1933), erstmals 1920 erschienen, in einer schönen Neuausgabe: Ein übermütiges Spiel mit Figuren der Commedia dell'Arte.

Paul Ernst: Spitzbubengeschichten.
Mit Pinselzeichnungen von Ina Seeberg. Charmanter Hauptdarsteller ist der Meisterdieb Lange Rübe.

E-Mail:

zum Gesamtverzeichnis

zur Verlagsseite

Rev. 17.11.2014