Langewiesche-Brandt Ebenhausen bei München


Dieses Buch befindet sich seit 2010 im Programm des Verlages C.H.Beck. Die alte ISBN war 978-3-7846-0564-7, die neue ISBN ist 978-3-406-60834-6.

Jochen Missfeldt: Mein Meeresgrund. Gedichte. textura.

Poesie aus unserem Land und aus unseren Jahren. Jochen Missfeldt ist 1941 geboren. Seine ersten Gedichte sind 1975 erschienen. Der Band «Mein Meeresgrund» enthält etwa zur Hälfte Gedichte aus früheren Büchern und Heften, zur anderen Hälfte neue.

Wir sagen gern, Jochen Missfeldt sei ein Erzähler von Gottes Gnaden. Bei uns sind erschienen sein erster Roman «Solsbüll» und zwei Bände Erzählungen: «Zwischen Oben und Capo Frasca» und «Deckname Orpheus». Bei Rowohlt gibt es die zwei Romane «Gespiegelter Himmel» und «Steilküste». (Der Autor und wir haben gemeinsam die Verbindung zu Alexander Fest angestrebt, der dann zu Rowohlt ging.)

Aber Jochen Missfeldt ist auch ein Poet, von wessen Gnaden auch immer. Was er nicht in Geschichten packen kann, daraus macht er Gedichte: vom Land zwischen Nordsee und Ostsee, vom Wetter, vom Fliegerberuf, vom Familienleben, von der Nachbarschaft. Alle gehen von einer Szene oder von einem Bild aus, keines ist lang, keines ist hermetisch oder gelahrt. Es gibt Ankänge an Kinderreime, an Gassenhauer, an Klassisches. Manches reimt sich, manches nicht, manches halb.

Das Buch ist für Leser zum Mitlachen und Mitweinen, für Kritiker denn doch wohl zum Staunen: So viel Bild-Anschauung, so viel direkter unbefangener Ausdruck!

zum Gesamtverzeichnis

zur Verlagsseite

Rev. 17.11.2014