Langewiesche-Brandt Ebenhausen bei München

Wladimir Majakowskij, geboren 1893, Mitbegründer des russischen Futurismus, Verherrlicher des jungen Sowjetkommunismus, aber auch sarkastischer Kritiker der Sowjetbürokratie; Schreihals der Revolution und zugleich (in seinen Briefen) feinsinniger Liebeslyriker; Schauspieler, bildender Künstler und Poet, auch Theoretiker («Wie macht man Verse», 1926). W.W.Majakowskij setzte seinem widersprüchlichen Leben 1930 in Moskau durch Selbstmord ein Ende.

Wladimir Majakowskij: Aus vollem Halse (einsprachig deutsch). Übertragungen von Karl Dedecius. textura. 144 Seiten. Auf der Seite Aus vollem Halse befindet sich ein längerer Text zu Majakowskij.

zum Gesamtverzeichnis

zur Verlagsseite

Rev. 17.11.2014